Die nächste Generation Nachhaltigkeit

Die Succownauten sind ein Netzwerk junger Umweltschützer die inspiriert von den DDR-Naturschutzpionieren Prof. em. Dr. Michael Succow (Träger des "Alternativen Nobelpreises") und Prof. Dr. Hannes Knapp eine ganzheitlich nachhaltige Entwicklung von Gesellschaft und Landschaft fördern wollen. 

Die Bewerbung für das Succow & Knapp Seminar 2024 ist jetzt möglich

Als radelnde und wandernde Sommerakademie geht es im August 2024 kreuz und quer durch das Biosphärenreservat Schwäbische Alb. 


Inhalte von Youtube werden aufgrund deiner aktuellen Cookie-Einstellungen nicht angezeigt. Klicke auf “Zustimmen & anzeigen”, um zuzustimmen, dass die erforderlichen Daten an Youtube weitergeleitet werden, und den Inhalt anzusehen. Mehr dazu erfährst du in unserer Datenschutz. Du kannst deine Zustimmung jederzeit widerrufen. Gehe dazu einfach in deine eigenen Cookie-Einstellungen.

Zustimmen & anzeigen

Das Succow & Knapp Seminar

"Succownauten" nennen sich die Alumni des Succow Seminars - einer transdisziplinären Bildungsreise für engagierte Studierende deutscher Hochschulen, die seit 2015 von Michael Succow und Benjamin Brockhaus und der Dieter Mennekes Umweltstiftung veranstaltet wird:

Auf einer Reise zu Projekten des Wandels treten die Studierenden in Schutzgebieten, ökologischen Betrieben und Behörden in den direkten Dialog mit PraxispartnerInnen: Vor Ort diskutieren sie mit Pionieren der Nachhaltigkeit aus Land- und Forstwirtschaft, der Bio-Branche, Politik und Verwaltung. Die Teilnehmenden bekommen dabei exklusive Einblicke in die realen politischen, ökonomischen, ökologischen und soziokulturellen Zusammenhänge, Problematiken und praktikable Lösungsansätze.
Hier gibt's einen Zeitungsartikel aus Spiegel-Online über das Seminar.

Prof. em. Dr. Michael Succow

ist einer der renommiertesten Naturschützer Europas. Der Ökologe und Agrarwissenschaftler, emeritierter Professor der Universität Greifswald, hat maßgeblich dafür gesorgt, dass von der letzten DDR-Regierung ein Nationalpark-Programm verabschiedet wurde, mit dem sieben Prozent der Landesfläche zum Nationalpark oder Biosphärenreservat deklariert wurden. Hierfür wurde er mit dem "Alternativen Nobelpreis" ausgezeichnet. 

Europaweit gründete er zahlreiche Großschutzgebiete. Und noch immer arbeitet er unermüdlich daran großflächig wertvolle Landschaften als UNESCO-Weltnaturerbe oder Biosphärenreservate zu erhalten: Für den Menschen. 

Kathrin Succow

war Mitgründerin und erste Geschäftsführerin der Michael Succow Stiftung. Seit 2021 ist sie in Nachfolge ihres Vaters die Vorsitzende des Stiftungsrates. Kathrin Succow ist gelernte und diplomierte Gärtnerin, Kommunikationsexpertin und Stiftungsfachfrau. Ihr Anliegen: Brücken bauen zwischen Stiftungen & Gemeinwohl, Wirtschaft & Gesellschaft, Kulturerbe & Naturschutz - für eine engagierte Zivilgesellschaft. Ihr Hintergrund: 30 Jahre Führungserfahrung in Landesregierungen, Dachverbänden, Privatwirtschaft und Selbständigkeit. In ihrer Wahlheimat Murnau am Staffelsee sie als freie Stiftungsberaterin und praktizierende Touristikerin tätig.

Prof. Dr. Hans Dieter Knapp

ist begnadeter Geobotaniker und Landschaftsökologe aus Kasnevitz auf Rügen und einer der wenigen verbliebenen naturkundlichen Universalgelehrten. Das weltweit beachtete DDR-Nationalparkprogramm hat viele Väter: Hannes Knapp ist einer von ihnen. Zusammen mit Lebrecht Jeschke, Matthias Freude, und Michael Succow hat er dafür gesorgt, dass im Jahr 1990 insgesamt 14 Großschutzgebiete im Osten Deutschlands ausgewiesen wurden, darunter fünf Nationalparks und sechs Biosphärenreservate, das „Tafelsilber der deutschen Wiedervereinigung“.

Er eitete seit Gründung bis zu seiner Pensionierung die Außenstelle Insel Vilm des Bundesamtes für Naturschutz mit der Internationalen Naturschutzakademie und lehrt als Honorarprofessor am Institut für Botanik und Landschaftsökologie der Universität Greifswald. Er initiierte die "Europäische Buchenwald-Initiative", war maßgeblich an der Nominierung der alten Buchenwälder Deutschlands und Europas für die Welterbeliste der UNESCO beteiligt und wirkt an weiteren Welterbe-Nominierungen in Russland, Mongolei, Iran und Georgien mit. Noch immer reist er viel in der Welt umher (z.B. in der Mongolei) und setzt sich für die Gründung von UNESCO-Weltnaturerbe und Biosphärenreservaten ein. 

Interessiert?

Gerne halten wir Dich über diese und weitere Aktivitäten des Succownauten-Netzwerkes auf dem Laufenden. Schreib uns dazu doch einfach eine kurze Nachricht. 

Ein Projekt von:                                               Projektleitung: 

Das Succow-Seminar 2024 wird ermöglicht durch